Westernpatroullie

In dem Westernfilm Westernpatroullie beschafft Captain Martin in einem Spezialauftag eine bei einem Überfall abhanden gekommene Kiste mit einer Million Dollar in Gold wieder. Der Gangster Joe Barlow wurde bei dem Überfall von den Nordstaatlern geschnappt. Der Gangster Joe Barlow bietet seine Freilassung gegen die Preisgabe des geheimen Ortes des Geldes an. Der Gangster Barlow und Captain Martin graben die Beute gemeinsam in einem Indianergebiet
aus.
[youtube ruF9BkphB38]Meinung zum FilmDer Film Western Patroullie ist ein routinierter Film. Das Casting ist überwiegend durchschnittlich und im Fall des Gangsters Barlow gut besetzt. Dan Duryea spielt den Gangster Barlow. Er ist Westernfreunden aus Winchester 73 bekannt. Robert Fuller ist aus den glorreichen Sieben bekannt. Jocelyn Lane ist mit Himbeereis geht alles besser ein Begriff. Das Drehbuch ist von Frank S. Nugent und Regie hat Earl Bellamy. Die Handlung des Films ist wie in vielen, anderen, gleichartigen Western. Captain Martin und Gangster Barlow machen sich auf die Reise in das Gebiet der Komantschen, um eine Kiste mit Gold wiederzubeschaffen. Sie werden von einer kleinen Gruppe von Helfern begleitet. Der Film ist unterhaltsam umgesetzt und eigentlich nie langweilig. Der Film Westernpatroullie hat eine Laufzeit von 84 Minuten und ist auf das Nötigste gestrafft. Nicht nur die Indianer lauern auf Captain Martin und Gangster Burlow, sondern auch drei Schurken. Dies ist ein zusätzlicher Unterhaltungswert. Der Film hat ein eher geringes Budget bei der Zugszene zu Beginn des Films. Stimmungsvolle Landschaftsaufnahmen hat der Film.Digitale AufarbeitungDas Bild hat ein gutes Niveau. Der Film hat keine altersbedingten Bildfehler und die Farben sind frisch. Der deutsche Ton verfügt über eine gute Dialogverständlichkeit. An Special Features hat der Film eine Bildergalerie und ein vierseitiges Booklet. Auf zwei Seiten bietet der Film Hintergrundinformationen. Der Film Westernpatroullie ist auch ein vorhersehbarer, routinierter und wenig überraschender Western. Man wird über die gesamte Laufzeit auch gut unterhalten. Dan Duryea als Schurke ist ein besonderes Highlight.

Verbindung zu Red River Western aus dem Jahre 1948

Red River ist ein großer Western mit einem Drehbuch von Howard Hawks. Der Rinderbaron Tom Dunson hat eine große Texas-Ranche. Gecastet für Tom Dunson ist John Wayne. Tom Dunson will mit seiner Rinderherde in den Bundesstaat Missouri ziehen, um Geld zu verdienen. Auf der riesigen Ranch ist auch sein Ziehsohn Matt und hat diese mit aufgebaut. Sein Ziehsohn Matt sellt sich ihm beim Führen der Herde nach Missouri in den Weg. Montgomery Clift spielt Matthew Garth. Es werden auch das Land, Männer, die Weite und Indianer in dem Film geboten. Der Film ist auch humorvoll und ernst. Auch in diesem Film sind atemberaubende Bilder der Landschaft und der Rinderherde. Am Ende gibt es ein unnötig, kitschiges Happy-End. Der herausragende Westernfilm hat Abenteuer und ist aufwändig verfilmt. Der Film ist unterhaltsam wie Westernpatroullie.

https://www.youtube.com/watch?v=00bbRbEN0sg

Weiter zu Western Filme: Red River

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>